Kostenloser Versand in DE ab 29€ Mindestbestellwert | 30-tägige Zufriedenheitsgarantie

Welches Shampoo passt zu mir?

Welches Shampoo passt zu mir?

Das Haarewaschen gehört für jeden von uns zur grundlegenden Beauty-Routine. Wir machen es unser ganzes Leben lang und eigentlich erscheint es so einfach.
Tatsächlich gibt es aber beim Haarewaschen einiges zu beachten.
Wir verraten Dir unsere Tipps und Tricks und beantworten Fragen rund ums Haarewaschen,
die Du Dir bestimmt schon mal gestellt hast!

Die Frage, welches Haarshampoo wirklich zu Deinem Haar und Deiner Kopfhaut passt, hast Du Dir sicher auch schon mindestens einmal gestellt. Und tatsächlich ist das eine sehr gute Frage, denn das richtige Shampoo zu finden, ist nicht ganz einfach.

Welches Shampoo passt zu mir?

Die Frage, welches Haarshampoo wirklich zu Deinem Haar und Deiner Kopfhaut passt, hast Du Dir sicher auch schon mindestens einmal gestellt

Wer auf der Suche nach dem perfekten Shampoo ist, denkt meist zuerst an Friseurprodukte. Schließlich fühlen sich die Haare nach einem Salonbesuch so richtig gepflegt an und duften herrlich – wer würde dieses wunderbare „Frisch-vom-Friseur-Gefühl“ nicht gerne auch zu Hause erreichen? Mit dem richtigen Produkt ist das tatsächlich möglich! Dazu müssen wir ein wenig tiefer in die Materie einsteigen, denn welches Shampoo Friseurinnen und Friseure benutzen, hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab.

Grundsätzlich verwenden Spezialisten nur Shampoos bzw. Haarpflegeprodukte, denen sie vertrauen und bei denen sie sich sicher sein können, dass sie eine optimale Wirksamkeit haben und keine unbedenkliche Inhaltsstoffe enthalten. Oft verbirgt sich auch eine gewisse Philosophie hinter einer im Salon verwendeten Produktmarke, denn für Friseurinnen und Friseure geht es um mehr als die reine Haarpflege: Es ist ein Gesamtkonzept, für das sie sich entscheiden und hinter dem sie stehen.

Von der persönlichen Philosophie einmal abgesehen, ist es immer das Ziel eines Haarprofis, Deine Haare bestmöglich zu pflegen und zu versorgen. Deswegen verwenden und empfehlen Stylistinnen und Stylisten Produkte, die sie speziell nach der individuellen Haarbeschaffenheit sowie nach den Wünschen und Zielen der Kundin oder des Kunden auswählen.

Die Bedürfnisse können sich mit der Zeit verändern: So spielen etwa die Umgebung, Stress, Haarfarben, Stylings, die Jahreszeit und weitere Faktoren eine große Rolle bei der Frage, welches Shampoo wirklich gut für die Haare ist. Zusätzlich verändern sich Haare und Kopfhaut im Verlauf des Lebens: Das hängt oft mit hormonellen Veränderungen zusammen, wie sie zum Beispiel in der Pubertät oder in den Wechseljahren auftreten.

Welches Shampoo das beste ist, lässt sich also pauschal gar nicht sagen: Es kann für jede und jeden ein anderes sein. Sich von Profis im Salon beraten zu lassen, ist deshalb immer eine gute Idee – eventuell bekommst Du so ganz neue Erkenntnisse zu Deinen Haarbedürfnissen und kannst Dir vom Friseur oder der Friseurin bei der Auswahl eines für Dich passenden Haarshampoos helfen lassen.

Im Folgenden erfährst Du, wie individuell die Bedürfnisse von Haaren und Kopfhaut sind und erhältst wertvolle Tipps, wie Du Shampoo, Conditioner und weitere Haarpflegeprodukte passend zu Deinem Haarprofil wählst.

Tipp: Du willst ein Shampoo, welches zu 100 Prozent auf Deine Bedürfnisse und Wünsche zugeschnitten ist? Dann klick Dich jetzt durch unseren Yours Truly Online-Fragebogen und hol Dir Dein individuelles und maßgeschneidertes Shampoo!

Egal ob komplett blondiert, Strähnchen, Balayage oder andere Arten der Aufhellung: Blondiertes Haar ist besonders anspruchsvoll und benötigt sehr viel Pflege. Durch den Aufhellungsprozess werden nicht nur Pigmente abgebaut, sondern es kann auch zu Strukturschäden wie Haarbruch und Spliss kommen – je nachdem, wie stark die Blondierung ist, fallen die Schäden stärker oder schwächer aus. Blondiertes bzw. blond gesträhntes Haar reagiert empfindlicher auf äußere Einwirkungen und benötigt eine Pflege, die seine Struktur wieder aufbaut.

Zudem neigt blondiertes Haar dazu, einen unerwünschten Gelbstich zu entwickeln. Dies geschieht zum einen durch nicht zureichend abgebaute Pigmente, zum anderen aber auch durch Umwelteinflüsse wie Nikotin oder Feinstaub.

Das richtige Shampoo und eine entsprechende Haarpflege sind somit das A und O für blondiertes Haar. Achte bei der Wahl Deines Shampoos auf sanfte Reinigung und reichhaltige Pflege. Im Fokus sollten immer Restrukturierung und Aufbau stehen, um das Haar widerstandsfähig und geschmeidig zu machen. Mit einer großen Portion Feuchtigkeit gibst Du Deinem Haar Vitalität und sorgst dafür, dass es sich perfekt frisieren lässt.

Gegen den unerwünschten Gelbstich helfen violette Pigmente. Diese lagern sich am Haar ab und neutralisieren die gelben Nuancen. Wenn Du die Einwirkzeit Deines Shampoos erhöhst, verstärkst Du den Effekt und kannst Dein Blond wieder kühl erscheinen lassen.

Die Auswahl an Produkten für coloriertes Haar ist schier unendlich. Doch es gibt einige Faktoren, auf die Du bei der Wahl des passenden Shampoos achten solltest. Zum einen hat jedes gefärbte Haar eine andere Basis: von fein bis kräftig, trocken bis gesund und lockig bis glatt gibt es die unterschiedlichsten Haarstrukturen und -zustände. Welches Shampoo für coloriertes Haar geeignet ist, hängt also entscheidend davon ab, wie Dein Haar beschaffen ist und wie sein Zustand ist. Zum anderen gibt es auch im Farbprozess einige wichtige Unterschiede, die Du vor der Auswahl Deines Shampoos kennen solltest:

Permanente Haarfarbe

Permanente Haarfarbe führt zu einer dauerhaften Veränderung Deiner Haarfarbe. Diese Färbemethode ist perfekt zum Abdecken von grauen Haaren geeignet oder um große Farbveränderungen zu erreichen. Ob Du eine permanente Haarfarbe hast, erkennst Du daran, wie Dein Ansatz herauswächst: Ist er klar und deutlich sichtbar, hast Du mit großer Wahrscheinlichkeit eine permanente Haarfarbe.

Intensivtönungen

Sie werden oft wie permanente Haarfarben eingesetzt und geben Dir die Möglichkeit, Deine Haarfarbe stark oder ganz sanft zu verändern. Gerade wenn Du keine grauen Haare hast und nur eine leichte Veränderung Deiner Haarfarbe wünschst, setzen Profis gerne auf Intensivtönungen.

Tönung

Eine Tönung ist keine abdeckende Farbe – sie kann also keine grauen Haare verschwinden lassen oder Deine Haarfarbe dauerhaft verändern. Tönungen werden eingesetzt, um Deine Farbe (z. B. Blond) leicht zu nuancieren oder um kräftige Töne (z. B. Pink oder Blau) einzulagern.

Eine wichtige Anforderung an Shampoo für coloriertes Haar ist, dass es die Haltbarkeit der Farbe verlängert – schließlich möchtest Du die Farbbrillanz lange erhalten. Dies erreichen Shampoos für coloriertes Haar am besten, wenn sie einen UV-Schutz aufweisen. Dieser wird nicht wie bei einer Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor angeben, sondern durch spezielle Inhaltsstoffe ermöglicht. Um eine Haarfarbe perfekt in Szene zu setzen, solltest Du immer darauf achten, dass das Shampoo Deiner Wahl Glanz schenkt und die Geschmeidigkeit und Kämmbarkeit Deiner Haare unterstützt.

Qualitativ hochwertige Extensions bestehen aus Echthaar und können somit grundsätzlich wie Dein Eigenhaar behandelt werden. Du solltest bei der Wahl des passenden Shampoos auf jeden Fall darauf Acht geben, dass es die Kämmbarkeit erhöht und viel Feuchtigkeit spendet – denn genau das benötigen Extensions, um geschmeidig zu bleiben und nicht stumpf zu wirken. Die Reinigungskraft des Shampoos sollte unbedingt mild sein. Vergiss auf keinen Fall den passenden Conditioner, um wirklich lange etwas von der Qualität Deiner Extensions zu haben.

Feines Haar ist oft empfindlicher gegenüber mechanischen und chemischen Einflüssen wie z. B. Glätten, Kämmen und Färben. Deswegen ist es wichtig, bei der Wahl des richtigen Shampoos für feines Haar nicht nur auf das Volumenversprechen zu achten: Um feinem Haar den perfekten Look zu geben, braucht es etwas mehr.

Das Shampoo Deiner Wahl sollte auf jeden Fall strukturstärkend sein und Deinem Haar die nötige Sprungkraft verleihen. Erst an zweiter Stelle steht das Volumen. Zusätzlich empfiehlt es sich gerade bei feinem Haar auch haarwachstumsfördernde Produkte zu verwenden. Diese tragen oft dazu bei, dass die Haarpapille (hier wächst das Haar aus der Kopfhaut heraus) vergrößert wird. Das Haar hat somit die Chance, dicker und kräftiger nachzuwachsen. Um feine Haare nicht unnötig zu beschweren, solltest Du darauf achten, silikonfreie Shampoos und Haarpflegeprodukte zu verwenden.

Schnell nachfettende Haare sind wirklich nervig, denn meist sehen sie schon kurz nach der Haarwäsche wieder strähnig aus. Allerdings sind es eigentlich nicht die Haare selbst, die schnell fettig werden: Es ist die Kopfhaut, die eine erhöhte Talgproduktion aufweist. Deswegen solltest Du bei der Wahl Deines Shampoos sowohl auf die Bedürfnisse Deiner Kopfhaut achten als auch auf Deine tägliche Stylingroutine.

Übrigens: Falls Du täglich das Bedürfnis hast, Deine Haare zu waschen, kannst Du aufatmen, denn dass tägliches Haarewaschen bei schnell fettender Kopfhaut kontraproduktiv ist, ist ein Irrglaube. Wasch Deine Haare einfach, so oft es Dir guttut. Viel wichtiger ist, welches Shampoo Du bei schnell fettenden Haaren bzw. fettiger Kopfhaut verwendest.

Tipp: In unserem Ratgeber „Richtig Haare waschen“ haben wir noch viele weitere Empfehlungen rund um die Verwendung von Shampoo und Conditioner für Dich zusammengestellt.

Das Grau- bzw. Weißwerden von Haaren hängt mit der Produktion der körpereigenen Aminosäure Tyrosin zusammen. Sie bildet das Enzym Tyrosinase, das wiederum dem Körper hilft, Melanin zu produzieren – die Pigmente, die dem Haar seine Ursprungsfarbe geben. Produziert der Körper nicht mehr genug Tyrosin, stellt er langsam auch die Produktion des Melanins ein und die Haare werden grau. Ein anderes Enzym wiederum, das bei diesem Prozess gebildet wird, sorgt dafür, dass graues Haar ein wenig borstiger und störrischer ist als das noch farbige Haar. Deswegen sollte Dein Shampoo für graues Haar genügend Feuchtigkeit enthalten und das Haar geschmeidig machen.

Ein häufiger Störfaktor, wenn das weiße bzw. graue Haar nicht überfärbt wird, ist ein unerwünschter Gelbstich. Dieser entsteht durch Umwelteinflüsse wie Feinstaub oder Nikotin. Hier hilft Dir ein Shampoo gegen Gelbstich mit violetten Pigmenten dabei, ein klares Weiß oder Grau zu erhalten. Solltest Du Deine grauen Haare noch nicht willkommen heißen und auf natürlichem Weg ohne Farbe etwas dagegen tun wollen, gibt es auch dafür Lösungen. Nutze Shampoos mit Repigmentierungs-Effekt und lass so langsam Deine natürliche Farbe wieder zum Vorschein kommen.

Lockige Haare wachsen ungleichmäßig aus der Haarpapille. Das führt dazu, dass sie besonders empfindlich sind. Sie benötigen deswegen in erster Linie Stärkung und Feuchtigkeit. Die weitere Wahl des Shampoos für lockiges Haar hängt von Deinem Stylingwunsch ab: Möchtest Du die Locken mehr definieren, solltest Du zu einem Shampoo für Lockendefinition greifen; möchtest Du Deine Locken glätten, gibt es auch dafür spezielle Haarpflegeprodukte.

Dauergewelltes Haar hat wiederum andere Ansprüche an Shampoo und Conditioner. Durch die chemische Umformung kommt es automatisch zu einer Strukturschädigung. Deswegen solltest Du Shampoo und Pflegeprodukte verwenden, die vor allem den Strukturaufbau des Haares fördern.

Schuppen entstehen, wenn es in der Kopfhaut zu einer Überproduktion von Hautzellen kommt. Welches Shampoo gegen Schuppen hilft, hängt davon ab, ob es sich um trockene oder fettige Schuppen handelt. Für trockene Schuppen empfiehlt sich ein Shampoo mit sehr milder und sanfter Reinigungswirkung. Es sollte zudem stark feuchtigkeitsspendend wirken, um den bei Schuppen häufig auftretenden Juckreiz zu minimieren. Bei fettigen Schuppen benötigst Du auch ein sanftes Shampoo, welches gleichzeitig lösend auf die Schuppen wirkt und den Juckreiz mindert.

Tipp: Lass gerade bei fettigen Schuppen das Shampoo länger auf der Kopfhaut einwirken, um den Effekt zu verstärken.

Trockene Haare können viele Ursachen haben. Wichtig ist darum, dass Du vor der Auswahl des passenden Shampoos herausfindest, warum Deine Haare trocken sind. Wenn Du nicht sicher bist, lass Dich von Deinem Friseur oder Deiner Friseurin beraten. Folgende Ursachen sind typisch bei trockenen Haaren:

  • Liegt es an Deiner Haarstruktur? Gerade wenn Haare kräftig und/oder lockig sind, erscheinen sie oft trocken. Dann ist es wichtig, ein Shampoo mit viel Feuchtigkeit zu verwenden, das dem Haar eine Extraportion Glanz verleiht.
  • Benutzt Du häufiger Stylingtools wie Glätteisen und Lockenstab, kann das ebenfalls zu trockenen Haaren führen. Achte in diesem Fall darauf, dass bereits Dein Shampoo einen Hitzeschutz enthält und Dein Haar vor weiteren Schäden schützt.
  • Ein weiterer möglicher Grund für trockene Haare ist die Auswahl Deiner Stylingprodukte: Sie können austrocknend auf die Haarstruktur wirken. Eine sanfte aber gründliche Reinigung ist das perfekte Hilfsmittel. Um Rückstände von Stylingprodukten noch effektiver aus Deinem Haar zu entfernen, lass Dein Shampoo für trockenes Haar ruhig ein wenig länger einwirken, bevor Du es wieder ausspülst.

Gerade Heizungsluft, Kopfbedeckungen oder auch Temperaturschwankungen führen häufig zu trockener Kopfhaut. Diese wiederum verursacht häufig Juckreiz, was auch zur Entstehung von Schuppen führen kann, und zeigt oft leichte bis starke Rötungen. Wichtig bei trockener Kopfhaut ist, dass Du auf jeden Fall zu einem milden, sanft reinigenden Shampoo mit viel Feuchtigkeit greifst. Im besten Fall ist das Shampoo auf die Bedürfnisse der Kopfhaut abgestimmt. Auch silikonfreie Shampoos können hier genau die richtige Wahl sein, um die empfindliche Kopfhaut nicht weiter zu belasten. Achte auf jeden Fall darauf, alle Stylingrückstände gründlich aus dem Haar und von der Kopfhaut zu entfernen, um mögliche weitere Reizungen zu verhindern.

Quiz-Teaser

Bleibe auf dem Laufenden!

Melde Dich für unseren Newsletter an und erhalte alle Neuigkeiten rund um das Thema Haarpflege.





Du erhältst 5 € Nachlass ab einem Einkaufswert von 50 €. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar, keine Barauszahlung und nur einmalig einlösbar.